Günstig essen im Univiertel

Rund 8.600 Erstis stürmen heute wieder das Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität am Geschwister-Scholl Platz. Wenn der Kopf raucht und der Magen knurrt, heißt es ab in die Mensa. Das ist aber meistens wie russisches Roulette. Mal schmeckt’s, mal nicht. Um die Uni gibt es jede Menge Restaurants. Ich habe euch die günstigsten Varianten hier zusammengefasst:

  • Alter Simpl & Atzinger: Diese Wirtshäuser sind der Inbegriff bayerischer Studentenwirtshäuser. Die Weißwurst im Atzinger ist nur zu empfehlen und im Simpl gibts immer einen „Business-Teller“ oder einen „Simpl-Teller“ der euren Studentengeldbeutel auch nicht allzu belastet.
  • Bei Mario: Lust auf Pizza & Pasta? Bei Mario gibt es von 11-17 Uhr eine „Mittags-Happy-Hour“. Ab 6€ kommt hier der Nudelteller auf den Tisch. Das Lokal ist inzwischen schon eine Münchner Institution und aus der Gastroszene nicht mehr wegzudenken. Entweder man sitzt im ruhigen Gastgarten, oder zwischen romantischen Laternen im Innenraum.
  • L’Arancineria: Traditionell sizilianisch essen? In der L’Arancineria gibt’s eine gute Auswahl an typischen gebackenen Risottobällchen. Zum Dessert könnt ihr ein mit Schoko gefülltes Cannelloni probieren. Haut allerdings etwas hinein.
  • Pommes Boutique: Belgische, zweifach geröstete Pommes. Da läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen, was? Dazu gibt es eine Vielzahl an Soßen, die man sich selbst holen kann. Man kann allerdings auch Currywurst oder Falafel mit Pommes bestellen. Das Einrichtung: Rustikal gemütlich.
  • Sarovar: Wer es ein wenig exotischer mag, kann im das Mittagsmenü im Sarovar probieren. Allen, die kein Fan von scharfem indischen Essen sind, kann ich Saag Ghosht (zartes Lamm mit Spinat nach nordindischer Art) empfehlen.
  • Sausalitos: Montags lohnt sich die kalifornisch-mexikanische Küche im Sausalitos. Dann kostet das Mittagessen nämlich nur die Hälfte. Dienstags ist dort übrigens Taco-Dienstag. Ein Taco für 1€! Das Lokal ist besonders für die günstigen Jumbococktails bekannt, die kann man aber auch „to-go“ mitnehmen.
  • Tokami Take Away: Wie wäre es mit einem Mittagessen auf den Pinakothekenwiesen? Bei Tokami könnt ihr euch echt günstig asiatische Currys und Nudelgerichte holen. Die Gerichte wechseln fast täglich durch. Im Schnitt gibt es 2-4 Gerichte zur Auswahl.
  • Türkenhof: Den richtig Hungrigen kann ich den Türkenhof empfehlen. Die Portionen sind nämlich echt groß. Das Schnitzelmenü mit Beilagensalat bekommt ihr für 6,80 (und man bekommt dafür sogar zwei Schnitzel!). Als größere Gruppe bekommt man hier meistens auch problemlos einen Platz.

_G0T0764

Ein Gedanke zu “Günstig essen im Univiertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *