Blog4

Suite Upgrade an Silvester!

„Das ist rausgeschmissenes Geld! Wir wohnen doch in München!“ Das habe ich zu meinem Freund gesagt, als er auf meinen Wunsch: „Ich will was besonderes zu Silvester machen, überrasch mich einfach“ ein Zimmer im Sofitel in München gebucht hat.
Es war aber bereits zu spät. Wir standen schon mit dem Koffer in der Lobby und ich dachte immer noch, das ist jetzt ein Scherz. Einen Aufstand konnte ich nicht machen, wir waren schon im Hotel. „Jetzt stell dich nicht so an. An Silvester kann man doch mal was Schönes machen und einen tollen Spabereich gibt es hier auch.“ Mit diesem Argument ließ ich mich breitschlagen und beim Anbetracht des luxuriösen Interiors fiel mir das „Ja“ auch schon leichter. Also checkten wir ein und nahmen den Lift zu unserem Zimmer. Beim Blick auf unsere Zimmernummer waren wir ein bisschen verwirrt. Wir hatten ein ganz normales Zimmer gebucht, aber wir mussten in den letzten Stock. Als wir vor der Zimmertür standen und die Tür öffneten konnten wir unseren Augen nicht trauen.
Wir standen in einer zweistöckigen Designersuite. Durch die zweistöckige Fensterfront konnte man München vor einem traumhaften Alpenpanorama sehen. Wir hatten ein kostenloses Upgrade in eine Duplex Junior Suite bekommen! Das Zimmer hatte zwei Bäder mit Hermès Produkten und vom Bett aus hatte man den perfekten 180° Blick über das Silvesterfeuerwerk! Das war das schönste Silvester, das ich je hatte! =)

Sofitel Bayerpost Munich
Das Spa © Sofitel Munich Bayerpost
DORINT SOFITEL BAYERPOST MUNCHEN
Die Bar (sieht in echt noch schöner aus) © Sofitel Munich Bayerpost
DORINT SOFITEL BAYERPOST MUNCHEN
Vom Bett aus konnten wir das Feuerwerk bestaunen © Sofitel Munich Bayerpost
Blog4
Das war unsere Suite im stylischen grün © Sofitel Munich Bayerpost
Blog5
© Sofitel Munich Bayerpost
Blog6
Das Hotel © Sofitel Munich Bayerpost

2 Gedanken zu “Suite Upgrade an Silvester!

    1. Das ist kein sponsored Post! Ich war im Sofitel vor 3 Jahren zu Silvester und mir ist das wirklich passiert, habe damals das Zimmer selbst selbst gezahlt und das Upgrade wurde mir vom Hotel geschenkt. Begründung: Wenn jemand das Hotel zum ersten Mal besucht geben wir manchmal ein Upgrade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *