stimg_8587

Canon 80D- Ein Testbericht

Casey Neistat vloggt damit. Mein Youtubeliebling. Ich spreche von der Canon 80D.  Die Erwartungen an die Kamera waren also hoch und ich freute mich sehr, als das Paket bei mir eintraf. Für meinen Test packte ich die Kamera in den Rucksack und es ging nach Österreich in die Südsteierische Weinlandschaft. Somit konnte ich meine zwei Lieblingsbeschäftigungen verbinden: Sturm trinken (das ist sowas wie Federweißer) und Fotos machen. Die Weinhänge zeigten sich gerade in ihrem schönsten Herbstkleid, ein perfektes Postkartenmotiv.

stimg_8490

stimg_8552

stimg_8535
Die Kamera hat die perfekte Größe für Ausflüge. Sie ist nicht zu schwer und passt in die Handtasche (Ja, das ist ein Kriterium für mich!) Rückenschmerzen bekommt man sicherlich nicht.
Vielleicht ganz kurz zur Lichtsituation vor Ort: Ich war am Nachmittag unterwegs und wollte die goldene Stunde abfangen. So richtig golden war es dann aber doch nicht und das sah man leider auch etwas auf der Kamera. Manche Bilder sahen nämlich überstrahlt aus und waren dadurch etwas fahler. Dennoch kann man mit digitaler Nachbearbeitung einiges aus den Bildern rausholen und das Gelb der Weinreben mehr beleben. Kurz bevor ich wieder Richtung Graz fuhr besserte sich das Licht aber und ich konnte strahlende Blätter fotografieren.
stimg_8456

stimg_8444

stimg_8487

stimg_8583

Was mich allerdings wirklich beeindruckt hat, waren die Fotos bei starkem Gegenlicht von hinten. Die Canon 80D hatte nämlich keine Probleme das strahlende Gegenlicht auszugleichen. Mein Papa, der Altfotograf, hat ein paar Porträts von mir zwischen den Weinreben gemacht. Das Gesicht ist zwar etwas Dunkler, aber das Ergebnis ist lichttechnisch überzeugend. Bei Licht von vorne (gar nicht so leicht die Augen auf dem Foto offenzuhalten) sah das Foto etwas hart aus. Ich hätte mir noch etwas mehr Bokeh im Hintergrund gewünscht.
img_8431

stimg_8482

stimg_8495

stimg_8509

stimg_8587
Zum Gehäuse: Meinem Papa waren es zu viele Knöpfe. Finde ich nicht. Allerdings war ich mit dem Wahlrad nicht zufrieden. Beim schnellen Scrollen durch die Bilder rutscht man nämlich immer aus und das schnelle Bilder löschen (wenn die SD Karte mal voll ist) geht auch nicht so zackig, da die Knöpfe ziemlich eng stehen. Insgesamt finde ich aber, dass die Canon 80D ein sehr gutes Preisleistungsverhältis hat. Es ist eine solide Kamera, die sehr gute Ergebnisse liefert und für den ambitionierten Hobbyfotografen geeignet ist.

stimg_8443

stimg_8486

stimg_8578

2 Gedanken zu “Canon 80D- Ein Testbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *