IMG_3996

Artmuc

Finally! – Endlich wieder Artmuc! Auf diese Ausstellung habe ich mich schon das ganze Jahr gefreut. Einmal im Jahr stellen Münchner Künstler auf der Praterinsel aus. Das heißt im Klartext: Kreative Ideen, interessante Gespräche und zeitgenössische Kunst. Ich war bei der Eröffnung dabei und habe mir einen Überblick verschafft:

IMG_3984
An Laphan, Sebastian Schönfeld
aIMG_3992
Lukas Frese
IMG_4020
Bettina Beranek
IMG_4037
Patricia Högger

Alexander Rosol beschäftigt sich mit der Frage, wie urbane Räume konzipiert sind. Hierbei werden eigene Fotografien urbaner Architektur mittels digitaler Bildmontage in mehreren übereinandergelagerten Schichten zu fiktiven Großstadtlandschaften collagiert bzw. arrangiert.

IMG_3987
Alexander Rosol
IMG_4001
Jost Heyder
IMG_4051
Bernhard Rauscher
aIMG_4009
Elsa Nietmann

Wenn ich durch eine Ausstellung gehe, dann schaue ich zuerst immer auf die Bilder. Bei dieser Werkserie musste ich kurz stoppen. Irgendwie kam mir der Stil bekannt vor- Anna Herrgott war mir schon positiv bei der Stroke aufgefallen. Mit ihrer Arbeit „NAKED“ zeigt sie eine Collage aus Schönheitsidealen und hinterfragt damit auch die Mechanismen der Medien:

IMG_3990
Anna Herrgott
IMG_4003
Christoph Everding
IMG_4005
Christoph Everding
IMG_4015
Karl Orth
IMG_4017
Karl Orth

Betty Mü ist einfach immer ein Klassiker. Ihre Arbeiten fangen den Betrachter richtig ein. Einerseits bunt und fröhlich in der leuchtenden Farbgebung, andererseits lösen ihre Arbeiten einen Sog der Nachdenklichkeit aus, wenn man sich darauf einlässt und das Kunstwerk auf sich wirken lässt.

IMG_3996
Betty Mü
IMG_4044
Edyta Grzyb
IMG_4045
Hanne Kroll

Diese irakische Künstlerin, die mittlerweile in München lebt, stach mir mit diesem Frauenporträt ins Auge. Die Haut besteht aus feinen Linien. Auf den ersten Blick sieht es nach einer umkoordinierten Linienabfolge aus, bei genauerem Hinsehen sind arabische Buchstaben zu erkennen. Diese Wörter sind Aufzeichnungen aus dem Tagebuch der Künstlerin, die sich vor lauter Gedanken und Wörtern verliert, bis nichts mehr zu erkennen ist.

IMG_4049
Iman Mahmud
aIMG_4053
Hans-Peter Menge
IMG_4055
Hans-Peter Menge
IMG_3997
Kim Su-Jeong
aIMG_3998
Kim Su- Jeong
IMG_3999
Kuno Heribert Vollet

Auch die stadtbekannte, gemeinnützige Organisation little ART, die Kreativität von Kindern und Jugendlichen fördert, war hier vertreten. Die Kinder können bei Workshops und Ausstellungen ihrer Fantasie freien Lauf lassen und dies dann künstlerisch umsetzen. Einen Eindruck geben die ausgestellten Zeichnungen auf der Messe.

aIMG_4031
Little ART
IMG_4027
Cendra D. Polsner- Panicroom     

aIMG_3989

ÖFFNUNGSZEITEN

Donnerstag, 02.06.2016 / 18:00 – 19:00 VIP-Opening (mit Einladung)
Donnerstag, 02.06.2016 / 19:00 – 22:30 Vernissage
Freitag, 03.06.2016 / 12:00 – 20:00
Samstag, 04.06.2016 / 12:00 – 20:00
Sonntag, 05.06.2016 / 12:00 – 18:00

FÜHRUNGEN

Besucherführungen im Dialog mit Künstlern und Plattformen finden zu folgenden Terminen statt:

Freitag 03.06.16 – 18 Uhr
Samstag 04.06.16 – 14 Uhr
Sonntag 05.06.16 – 14 Uhr

Dauer: 45min

EINTRITT

Eintritt 12 EUR
Eintritt + Führung 15 EUR
Studenten 10 EUR (nur am Fr 03.06. gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises)
Kinder unter 16 Jahren erhalten freien Eintritt.

Ein Gedanke zu “Artmuc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *