IMG_0040

Lange Nacht der Museen- 8 ultimative Tipps

Endlich ist wieder Lange Nacht der Museen! Am 17.10 kann man von 19-2 Uhr verschiedenste Ausstellungen in ganz München besuchen. Dieses Jahr machen um die 90 Ausstellungshäuser mit. Es gibt jede Menge Führungen, Mitmachaktionen und ein vielfältiges Programm. Neben Kunst und Kultur liegt der Schwerpunkt dieses Jahr auf Naturwissenschaft, Technik und Mobilität.
Ich werde dieses Jahr nutzen, um einen Blick in (für mich) neue Museen zu werfen. Für die Kunstmuseen habe ich als Kunsthistoriker ohnehin das ganze Jahr kostenlosen Eintritt, da muss man das Museumsnachtticket ausnutzen 😉

Um die Lange Nacht der Museen optimal zu genießen, habe ich für euch ein paar Tipps zusammengestellt:

  1. Zieh dir etwas Warmes an und nimm keine große Handtasche mit. Langes Stehen ist anstrengend mit viel Gewicht.
  2. Vergiss das Kleingeld für den Spind nicht.
  3. Wichtig: Schau dir das Programm an (HIER) und überlege dir, was du sehen möchtest. Erstelle einen ungefähren Plan.
  4. Gehe nicht in die Standardmuseen, die total überlaufen sind. Es macht einfach keinen Spaß ewig in der Kälte anzustehen. In die Pinakotheken kommt man am Sonntag sowieso für 1 Euro rein (da ist es zwar auch voll, aber nicht ganz SO voll wie in der Museumsnacht) Auch die meisten Museen um den Königsplatz sind leider sehr voll. (Ich muss davon abraten, auch wenn ich ein großer Fan von ihnen bin.)
  5. Besuche Vorträge
  6. Mach Führungen mit (z.B.: Im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst werden ab 19 Uhr durchgehend Kurzführungen angeboten)
  7. Nimm dir nicht zu viel vor. 5 Museen oder mehr sind utopisch, vor allem, wenn sie nicht alle nebeneinander sind. Ein Museumsbesuch ist kein Marathon.
  8. Verwende den offiziellen Hashtag #Museumsnacht auf Instagram & Co.
    uschebtis_smaek
    Uschebti (altägyptisch „Antworter“) stehen für Kurzführungen bereit © Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
    IMG_0040
    Das Lenbachhaus- sehenswert, aber wird wahrscheinlich sehr voll sein

    _G0T7636
    Im Botanischen Garten gibt es Führungen und Kürbisschnitzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *